Indizierung von Kunst im Nationalsozialismus 1933-1945

Download
Seemanns Farbige Reproductionen
3000 Bildern aus allen Jahrhunderten-erschienen im Verlag"Meister der Farbe" vormals Seemann&Co. Leipzig 1933
2019-10-24_133948.pdf
Adobe Acrobat Dokument 31.9 MB

Die Indizierung von Kunst während der Nazizeit ist ja kein neues Thema.Ein besonderes Kapitel der Indizierung

habe ich in dem unten aufgeführten Buch gefunden.Auf den ersten Blick ein hervorragendes Buch mit 3000

Kunstwerken aus allen Jahrhunderten,die man alle als Farbreproduktionen auch kaufen konnte,damals pro Bild 

1 Reichsmark,also gleichzeitig gewissermaßen auch ein Bestellkatalog.Dieses Buch oder Katalog ist 1933 erschienen,

also mit dem Beginn der Naziherrschaft.Offensichtlich ist das Buch noch sehr lange nach 1933 auf Lager gewesen.

Es begann dann mit den Nürnberger Gesetzen die Judenverfolgung und auch die damals sogenannte Entartete Kunst

wurde aus den Museen und anderen Einrichtungen genommen.Zu dieser Zeit hat man sich besondere Mühe gegeben,

dies auch in diesem Buch zu vollziehen.Eine Vielzahl von Gemälden wurde oberhalb des Bildes mit einem roten

Stempelaufdruck versehen "Wird nicht mehr geliefert". Jetzt könnte man ja nun denken,das diese so gekennzeichneten

Bilder ausverkauft sind.Bei Durchsicht aller dieser so gekennzeichneten Bilder ergibt sich aber der perfide

Grund.So gekennzeichnet sind alle jüdischen Maler, in einem Fall aber auch der russische Maler Ilja Repin,der kein Jude war, mit einem Porträt von Anton Rubinstein, dem jüdischen Komponisten.Noch spezieller ist die Kennzeichnung

eines Gemäldes des französischen Malers Charlie Chaplin, der kein Jude war und schon gar nicht "entartete

Kunst " geschaffen hat.Dummerweise hat dieser Zensor offensichtlich an den Schauspieler gleichen Namens

gedacht, der ja nun wahrlich kein Freund des Nationalsozialismus war, siehe seine Hitlerparodie"Der große

Diktator".Die anderen so gekennzeichneten Bilder haben die Nazis der sogenannten "Entarteten Kunst" zugeordnet,

seltsamerweise sind auch 2 Gemälde von van Gogh dabei.

Konsequenterweise hätten diese Zensoren aber die Bilder auch schwärzen müssen.Aber wer weiß, wieviele dieser

Bücher sie so bearbeiten mussten?Muß ja ein Riesenaufwand gewesen,zumal im Register auch die betreffenden

Künstler fein säuberlich durchgestrichen wurden.

Die aufgeführte PDF-Datei kann problemlos heruntergeladen werden.Es sind alle gekennzeichneten Bilder

vorhanden und als Zugabe ein Brief einer Nazisse,der zufällig dem Buch beilag.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bitte auf die nächste Seite gehen.

www.hcnapp.de/ostseerundfahrt-2018-2/


please wait...Uhr f�r Homepage




Ich habe neue Fotos eingestellt.sowie meine Lieblingsmusik

auf der Videoseite.

für homepage


Habe zur Unterhaltung eine neue Rubrik erarbeitet,Rätsel und Scherzaufgaben.


Bitte beachten sie die neue Rubrik zu jüdischen Witzen und Spruchweisheiten.




Auf fast allen Seiten meiner Homepage finden sie hübsche

Widgets,auch zur Eigenkreation.


für homepage